Wichteln - Julklapp - Schrottwichteln

Spielbeschreibung

Abwechslungsreicher Weihnachtsspaß

Das Wichteln hat in der Vorweihnachtszeit Tradition. Kaum eine Weihnachtsfeier in Schulklassen, im Betrieb oder Verein, die ohne Wichteln auskommt.

Das Grundprinzip des Wichtelns liegt darin, das Schenken innerhalb einer größeren Gruppe zu institutionalisieren. Jeder Teilnehmer gibt ein Geschenk, und jeder Teilnehmer bekommt ein Geschenk. Das hilft ungemein dabei, Gefühle von Neid oder Zurücksetzung einzudämmen.

Schließlich kann in einer großen Gruppe nicht jeder jedem etwas schenken - das würde viel zu sehr ins Geld gehen.

Spielen Bild

Ursprung des Wichtelns

Die Ursprünge des Wichtelns liegen in Schweden und dem dort verbreiteten Julklapp, das sich doch etwas vom Wichteln, wie wir es kennen, unterscheidet. Auch im familiären Kreis wird eine Kleinigkeit oder auch nur ein kleiner Vers mit Bezug zum Beschenkten in Geschenkpapier gepackt.

Ungeliebte Dinge kann man hier durch anonymes Schenken loswerden, indem man sie jemand anderem vor die Tür legt.

Eine große Rolle spielt die Verpackung, die möglichst umständlich sein soll. Aus dieser Angewohnheit soll sich auch der Brauch, Weihnachtsgeschenke in Geschenkpapier einzuwickeln, entwickelt haben.

Andere Bezeichnungen für das Wichteln

Vor allem für das Schrottwichteln gibt es noch einige andere Bezeichnungen, nämlich Ramschwichteln, Gammelwichteln, Fieswichteln, Ekelwichteln und Horrorwichteln.

In Österreich hat sich für das Wichteln der Name Engerl-Bengerl etabliert.

In den nordischen Ländern sowie in nördlicheren Regionen Deutschlands nennt sich das Wichteln Julklapp, abgeleitet von der Feier der Wintersonnenwende, dem Julfest, das heutzutage im Weihnachtsfest aufgegangen ist.

Spielregeln

 

Geschenke-Regeln

Damit es beim Wichteln auch wirklich fair zugeht, sind gewisse Richtlinien für die Geschenke notwendig. Sofern die Geschenke extra für den Anlass des Wichtelns gekauft werden sollen, sollte es einen Richtpreis geben, der nicht großartig über- oder unterschritten werden soll. Auch eine Mindest- und Höchstgrenze ist denkbar. Wo die Geschenke preislich liegen sollen, ist natürlich abhängig vom Umfeld, in dem das Wichteln stattfindet. Eine Gruppe von Unternehmensberatern hat sicherlich andere Möglichkeiten - und auch Ansprüche an die Geschenke - als ein Schulkind. In den meisten Fällen liegt man mit einem Richtwert von 5 Euro nicht verkehrt.

Geschenke Auswahl

Sofern vorher bekannt ist, wer beschenkt wird, kann der Schenkende sich natürlich Gedanken darüber machen, was dem Beschenkten gut gefallen könnte. Vor allem dann, wenn alle Teilnehmer einander recht gut kennen, kann man auf die Vorlieben und Interessen des Beschenkten leicht eingehen. Kennen sich die meisten Teilnehmer nicht oder nur sehr oberflächlich, weiß man oft nicht, was dem Beschenkten gefallen könnte.

Wird erst bei der Geschenkeübergabe selbst gelost, wer welches Wichtelgeschenk bekommt, liegt die Herausforderung ganz anders, solange es sich nicht um Schrottwichteln handelt. Es geht nun darum, ein Geschenk zu finden, das das Potenzial hat, allen Teilnehmern mehr oder weniger gleich gut zu gefallen.

Wer bekommt das Päckchen?

Um festzulegen, wer beim Wichteln welches Geschenk bekommt, sind unterschiedliche Varianten denkbar:

Dem Schenkenden kann der Beschenkte schon vorher bekannt sein, dann kann er die Geschenkeauswahl entsprechend anpassen. Im Allgemeinen wird in diesem Fall ausgelost, wer wen beschenkt. Dazu werden die Namen aller Teilnehmer auf kleine Zettel geschrieben und in ein Gefäß oder einen Hut gegeben. Jeder zieht nun einen Zettel mit dem Namen der Person, die er oder sie beschenken soll. Sollte jemand sich selbst gezogen haben, sollte er dies rechtzeitig kundtun, damit neu gelost werden kann.

Zum Wichteln wird das Geschenk ordentlich verpackt und mit dem Namen des Empfängers mitgebracht. Von Vorteil ist dabei, wenn jeder die Möglichkeit hat, sein Wichtelgeschenk unauffällig abzulegen, so dass die anderen nicht wahrnehmen, von wem welches Geschenk stammt.

Ebenso ist es aber möglich, den Empfänger des Wichtelgeschenks erst bei der Bescherung auszulosen. Hierzu werden alle Geschenke zum Beispiel in einem großen Korb gelegt. Jeder Teilnehmer zieht nun ein Geschenkpaket heraus. Auch dabei muss darauf geachtet werden, dass niemand sein eigenes Geschenk erhält.

Das Räuberwichteln und Würfelwichteln fallen ebenfalls in diese Kategorie.

Diese Variante des Wichtelns eignet sich besonders gut dann, wenn im Voraus nicht feststeht, wer an der Feier tatsächlich teilnehmen wird. So lassen sich Enttäuschungen vermeiden, die entstehen können, wenn jemand leer ausgeht. Es nehmen genau so viele Personen am Wichteln teil, wie Geschenke vorhanden sind.

Varianten

Schrottwichteln

Eine beliebte Variante des Wichtelns ist das Schrottwichteln. Hierbei ist es den Teilnehmern ausdrücklich untersagt, ein Geschenk extra für diesen Anlass neu zu kaufen. Der zu verschenkende Gegenstand ist dem eigenen Haushalt zu entnehmen. Und das ist gar nicht so schwer. Denn jeder hat doch schon einmal etwas gekauft, was er dann doch nie benutzt hat - oder etwas geschenkt bekommen, was er nicht mag oder noch nie gebrauchen konnte. Solche Staubfänger sind ideale Kandidaten, um ein Geschenk für das Schrottwichteln zu werden.

Wichteln und keine Ende

Neben dem Schrottwichteln gibt es auch andere Varianten, um die Art der Wichtelgeschenke ein wenig einzuschränken. Das Wichteln kann unter ein bestimmtes Motto gestellt werden. Ebenso ist denkbar, dass alle Wichtelgeschenke mit einem bestimmten Buchstaben beginnen oder eine bestimmte Farbe haben müssen. An dieser Stelle sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Beim Räuberwichteln fängt eine Person an, wählt eins des Geschenke aus und packt es aus. Die nächsten Teilnehmer können jeweils auswählen, ob sie eins der bereits ausgepackten Geschenke stehlen oder ein neues Geschenk auspacken möchten. Nach einer Runde kommen die Bestohlenen zum Zug und können wiederum wählen, ob sie ein Geschenk stehlen oder ein neues Geschenk nehmen möchten. Dieses Verfahren geht so lange, bis das letzte Geschenk vergeben ist und jeder Teilnehmer des Räuberwichtelns ein Geschenk bekommen hat.

Beim Würfelwichteln wird reihum gewürfelt. Jeder Teilnehmer, der eine Sechs würfelt, darf ein Geschenk nehmen und setzt dann aus, bis jeder ein Geschenk hat. Anschließend können die Geschenke ausgepackt werden. In einer weiteren Variante des Würfelwichtelns besitzen auch andere Zahlen Bedeutungen und können zum Beispiel einen Geschenketausch veranlassen oder das Spiel beenden.

Würfelwichteln und Räuberwichteln können auch miteinander kombiniert werden - hier sind die unterschiedlichsten Varianten denkbar.